Judith Kessler

Förderung des Buchprojektes "Jüdisches im Grünen - Ausflugsziele im Berliner Umland".

Pressemeldung

In der Umgebung von Berlin gibt es viele Orte, in denen Jahrhunderte lang, bis zum Nationalsozialismus, Juden lebten – Orte, die eine jüdische Geschichte haben und in denen es noch heute Spuren jüdischen Lebens und des einstigen Nebeneinanders von Juden und Christen zu entdecken gibt.

Mit diesem Wegweiser möchten wir Ihnen Lust machen, einige dieser Plätze, die Sie mit der Soder Regional-Bahn, mit dem Fahrrad oder dem Auto bequem erreichen können, zu erkunden. Besuchen Sie mit uns die Hirsch’sche Messingwerksiedlung in Eberswalde, Einsteins Sommerhäuschen in Caputh, den idyllischen Friedhof von Müncheberg, die frühere Synagoge in Groß Neuendorf,
Erich Mendelsohns berühmte Luckenwalder Hutfabrik oder den mittelalterlichen Judenhof in Perleberg. Empfehlungen zu weiteren Sehenswürdigkeiten in der jeweiligen Umgebung ergänzen die 21 Ausflugsziele.

Der Überblick zur Geschichte der Juden in Brandenburg und ein Exkurs über die Symbolik auf jüdischen Grabsteinen vermitteln Ihnen nützliches Hintergrundwissen für Ihre Exkursionen.

Judith Kessler ist Sozialwissenschaftlerin und Redakteurin des Magazins „jüdisches berlin“, Lara Dämmig hat Bibliothekswissenschaft studiert und ist bei einer jüdischen Stiftung beschäftigt.

Pressekontakt: kessler@stiftung-zurueckgeben.de

Impressionen